MANLY PALMER HALL

Babylonische Sternkunde

In seinem Vortag erläutert der Autor die Ursprünge der Astrowissenschaft, und gibt tiefe Einblicke in die erstaunlichen Wissenskenntnisse der Seher und Weisen von Chaldäa und Babylon. Archäologische Funde und ein alter Meisterplan des Himmels geben Aufschluss über die klugen Lehren der Antike und die faszinierende Kunst der Sterndeutung. In den Zyklen der Gestirne erkannten die Sterndeuter die Muster, aus denen sie ihre bemerkenswerte Fähigkeit der Vorhersage entwickelten, und die astrotheologischen Allegorien der antiken Glaubenslehren schufen. Die philosophische Astronomie der Babylonier vermittelt ein tieferes Verständnis für die Unermesslichkeit von Zeit und Raum, für das richtige Verhältnis zwischen dem Menschen und dem Universum, sowie für diese ungeheuerliche und unbekannte Kraft, durch sich die unzähligen Sterne des Firmaments durch den grenzenlosen Raum ausbreiten.

 

Nach Die Eingeweihten der Flamme und Das Mysterium des Feuers erscheint mit Babylonische Sternkunde im Oktober 2018 das dritte ein Werk des Meisters in deutscher Sprache.

 

Die Literaturreihe MPH Pamphlet wird laufend erweitert.